Die Geschichte hinter dem Schutzpatron von Katalonien

Sonntag, der 25. Dezember 2016

La Diada de Sant Jordi ist ein Fest, dessen Ursprünge je nach Standort variieren, ist aber am 23. April in der ganzen christlichen Welt gefeiert. Doch keiner Rivale der Romantik gefeiert in Katalonien an diesem besonderen Tag.

In Katalonien ist es üblich am 23. April, dass Männer den Frauen Rosen schenken und dass Frauen den Männer Bücher geben. Wie Menschen es sagen, „eine Rose für die Liebe und ein Buch für immer“. Diese katalanische Tradition der Liebe und der Alphabetisierung ist ein Anblick zu erblicken mit behelfsmäßige Stände von Rosen und Bücher, vielen öffentlichen Aufführungen und Lesungen in ganz Barcelona. Bevor der Tag vorbei ist, werden über sechs Millionen Rosen und fast eine Million Bücher verkauft.

5